Aktion
Le Corbusier

Le Corbusier studierte Architektur in seiner Heimatstadt La-Chaux-de-Fonds an der École d'Art bei Charles L´Eplattenier, nachdem er seine Ausbildung zum Gravierer und Ziseleur abschlossen hatte. Später zog er nach Frankreich, wo er durch sein Wirken als Städteplaner, Designer und Architekturtheoretiker großen Einfluss auf die Architektur des 20. Jahrhunderts ausübte. Insbesondere die konsequente Nutzung neuer technischer Errungenschaften seiner Zeit inspirierte ihn zur Umsetzung eines neuen, funktionalen und zweckmäßigen Stils, der sich in seinen Möbelkreationen widerspiegelt.

Zu seinen berühmtesten Möbeln gehören die Chaiselongue LC4 sowie die Sofas und der Sessel der Reihe LC2. Die Sitzmöbel von Le Corbusier stehen für geradlinige Formgebung und perfekte Proportionen. Sie sind ideal auf das Bedürfnis nach Erholung und Bequemlichkeit zugeschnitten, behalten dabei aber stets ihren typisch funktionalen Charakter und ihre pure Eleganz. Nach dem gleichen künstlerischen Verständnis sind dazu passend die Glastische der Reihe LC10 entworfen worden.