Aktion
Florence Knoll

Florence Knoll studierte an der Cranbrook Academy of Art Architektur und Design bei Ludwig Mies van der Rohe und Eero Saarinen. Zusammen mit ihrem damaligen Ehemann Hans Knoll gründete sie eine Möbelfabrik und entwarf in den 1950er Jahren diverse Möbelkreationen, die aufgrund ihres zeitlos rationalen Stils zu Designklassikern wurden. Knoll künstlerisches Schaffen wurde vor allem vom Bauhaus Design geprägt. Dabei verstand sie es über alle Maßen gut, ihre Möbelstücke nicht isoliert, sondern als Teil eines Zusammenspiels zwischen Architektur, Dekoration und Beleuchtung zu betrachten.

Florence Knoll war immer der Meinung, dass gutes Design auch ein florierendes Geschäft zur Folge hatte. Und sie sollte Recht behalten, denn auch heute noch zieren ihre eindrucksvollen Arbeiten nicht nur das bekannte MoMA in New York, sondern wurden u.a. von Saarinen dazu genutzt, das imposante CBS-Gebäude zu verschönern.

Die von Knoll entworfenen Sessel und Sofas führen die Tradition der Barcelona-Reihe des Mies van der Rohes fort, indem sie den modernen Ansatz rationaler und zweckdienlicher Formgebung in Einklang mit hochwertiger Verarbeitung elegant und zeitlos wiedergeben.